Das pädagogische Kurzkonzept unserer Einrichtung

Die Geschichte unserer Einrichtung begann im Jahr 1965.

Nach langwierigen Verhandlungen wurde im Pfarrzentrum St. Michael mit dem Bau des Kindergartens, der im Juli 1966 eingeweiht wurde, begonnen. Die Kindertagesstätte wurde später noch erweitert.

Die Einrichtung bietet den Kindern ein großzügiges und familiär eingerichtetes Raumangebot. Den Kindern stehen zwei Gruppenräume, ein zusätzlicher Raum mit Frühstücksbistro, eine Rollenspielecke, ein Zauberzelt, ein Bewegungsraum und ein gemütlicher Musik-Entspannungsraum zur Verfügung.

Auf dem langen Flur befinden sich unsere Bällchenbade- und Puppenecke und der Matschraum, in dem Kinder auch mit Wasser, Lehm und Farben spielen und arbeiten können.

 

“Miteinander stark für unsere Kinder!”
– lautet der Leitsatz unserer Einrichtung.

 

Wir arbeiten gruppenübergreifend. Grundsätzlich stehen allen Kindern die Räumlichkeiten offen zur Verfügung. Die Stammgruppe mit dem Gruppenraum und den zuständigen Erzieherinnen ist aber die Basis für die Kinder, an der sie sich orientieren können. Durch die offene Arbeit wird den Kindern unterschiedlichen Alters ein umfassender Erfahrungs- und Entscheidungsspielraum geboten. In dem größeren Rahmen, in dem sie agieren können, erwerben und stärken sie ihre sozialen, emotionalen, kognitiven, grob- und feinmotorischen Kompetenzen. Sie selbst können entscheiden, in welchen Kleingruppen sie sich wohlfühlen und spielen möchten.

Jedes Kind soll sich bei uns angenommen fühlen, damit es seine Wüsche und Bedürfnisse frei äußern und seinen Interessen nachgehen kann.

 

Die Erzieherin ist bei uns stets beobachtende Begleiterin und Impulsgeberin, aber auch verlässliche und konsequente Bezugsperson. Sie nimmt das Kind mit allen seinen Besonderheiten ernst und versteht sich selbst als Vorbild. Wir wissen, dass ein Team nur gut funktionieren kann, wenn die Stärken des Einzelnen hervorgehoben werden. Dieses spiegelt sich in unserem Konzept wieder.

Mit guter Zusammenarbeit und familiärer Atmosphäre wirken wir auf das Wohlbefinden der Kinder, was einen positiven Lerneffekt zur Folge hat.

 

Als katholische Einrichtung haben wir einen christlichen Erziehungsauftrag. Uns ist wichtig, dass dieser ein Bestandteil unserer täglichen Arbeit ist.

Die Erzieherinnen vermitteln den Kindern die ersten religiösen Grunderfahrungen und bieten ihnen Räume an, in denen ein kindgerechter Glaube an Gott seinen Platz hat. Sie sollen sensibel für die Bedürfnisse und Gefühle der Anderen werden.

In gemeinsamen Gebeten, durch Gespräche, Lieder, Hören und Darstellen biblischer Geschichten, durch die Gestaltung von Gottesdiensten und Festen im kirchlichen Jahr möchten wir den Kindern den Glauben an Gott näher bringen und ihnen Wege und Möglichkeiten zeigen, wie man sich an Gott wenden kann.

Durch das tägliche Miteinander werden auch Andersgläubige und deren Kulturen kennen und respektieren gelernt.

 

 

Elternarbeit

Getreu unserem Leitsatz sehen wir als Grundvoraussetzung für unsere pädagogische Arbeit eine vertrauensvolle, offene Kommunikation zwischen Eltern und Erzieherinnen. Nur ein regelmäßiger Austausch mit den Eltern ermöglicht uns nämlich eine optimale Betreuung und Förderung der Kinder.

Formen unserer Elternarbeit sind:

– Anmeldegespräche
– Infonachmittage für neue Eltern
– Tür- und Angelgespräche
– Elterngespräche nach Vereinbarung
– Elternabende
– Mitgliederversammlung
– Feste und Feiern
– Eltern-Café

Die Eltern sind eingeladen, sich am Leben in unserer Einrichtung aktiv zu beteiligen und somit zum Wohl der Kinder beizutragen.

Engagierte Eltern begleiten uns bei Ausflügen, beteiligen sich an der Planung und Durchführung der Feste und gestalten fleißig unser Außengelände.

 

Wir sind eine familienorientierte Kindertagesstätte, die den Kindern alle erforderlichen Möglichkeiten zur Persönlichkeitsentfaltung bietet und zum Ziel hat, dass alle Kinder und Eltern sich bei uns wohl und angenommen fühlen.

 

Zweigruppig-familiär-individuell-kuschelig

Schauen Sie doch bei uns rein – wir freuen uns auf Sie!!

[Startseite] [Trägerschaft] [Platzangebot] [Aufnahmekriterien] [Kurzkonzept] [Fotos]